Kulturministerin Manja Schüle zu Besuch in Brandenburg

Datum:

Am vergangenen Freitag war unsere Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes – Frau Dr. Manja Schüle, in unserer schönen Stadt zu Besuch. Als erstes stand ein Besuch der „Gedenkstätte für die Opfer der Euthanasie-Morde“ am Nicolaiplatz auf ihrer Agenda. Zusammen mit Dr. Sylvia de Pasquale, Leiterin der Gedenkstätte, sprach sie über die Gedenkstätte. Schnell wurde klar, dass die Fördermittel, die das Land Brandenburg im Rahmen des „Kulturlandes Brandenburg“ gibt, nicht ausreichen. Für diese außergewöhnliche Gedenkstätte fehlt es an Mitarbeitern. Ganz dringend wird zum Beispiel eine Stelle für einen Archivar gebraucht.

Die Gedenkstätte in Brandenburg verteilt sich auf zwei Standorte. Das Zuchthaus Görden, gelegen am Stadtrand, gehört mit dazu. In beiden Objekten sind Gedenkveranstaltungen möglich. Die Gedenkstätte am Nicolaiplatz ist täglich geöffnet. Am Nicolaiplatz werden auch verschiedene Ausstellungen gezeigt. Im Juli startet eine neue Gedenkreihe in Zusammenarbeit mit dem Stadtmuseum. Diese ist dem 1940 ermordeten Paul Goesch gewidmet.