Jubiläumsveranstaltung der Wirtschaftsjunioren Brandenburg an der Havel

Datum:

Am vergangenen Samstag war ich auf der Jubiläumsveranstaltung der Wirtschaftsjunioren Brandenburg an der Havel. Herzlichen Glückwunsch für mittlerweile 31 Jahre gute Arbeit! Hier wird regionale Wirtschaft gestärkt und mit neuen und jungen Ideen verbunden. Vielen Dank für die Einladung zum Jubiläum und auf einen weiterhin guten Austausch.

Stadtsporttag in Brandenburg und Wahl des neuen Stadtsportbund-Vorstands

Datum:

Am vergangenen Mittwoch fand im Turnerheim des SV Empor Brandenburg der 9. Stadtsporttag statt. Dazu eingeladen hatte der Stadtsportbund Brandenburg (SSB), der über seine Arbeit in der vergangenen Zeit Bericht erstattete und einen neuen Vorstand wählte. Zudem wurde die Gelegenheit genutzt, sich bei verdienstvollen Ehrenamtlern für ihr Engagement zu bedanken und sie zu ehren. Als Gäste wurden unter anderem Oberbürgermeister Steffen Scheller und Christian Braune vom Landessportbund wie auch Vertreter der einzelnen Fraktionen der Stadtverordnetenversammlung begrüßt.

Bevor die Wahl des neuen Vorstandes stattfinden konnte, wurde der alte Vorstand entlastet. Dazu stellte der Vorsitzende Gerhard Wartenberg in seinem Arbeitsbericht noch einmal die besonders schwere Zeit in den letzten beiden Corona-Jahren in den Mittelpunkt. Derzeit sind in den fast 90 Vereinen, die im Stadtsportbund organisiert sind noch mehr als 11.000 Mitglieder aktiv.

Als neuer Vorstand wurde Gerhard Wartenberg als Vorsitzender, Jean Schaffer (1. Stellvertreter), Hendrik Ulbrich (2. Stellvertreter) und Sven Förster (3. Stellvertreter) sowie als Schatzmeister Lars Beilfuß gewählt. Zu Beisitzern wurde Tobias Stimming und ich gewählt. Als Kassenprüfer werden in Zukunft Anke Drese und Karlheinz Albrecht fungieren und im Beschwerdeausschuss sind künftig Sven Fischer und Torsten Schewski aktiv.

Foto: Rüdiger Böhme

Plenum im Landtag und Eröffnung der Ausstellung im Fraktionsflur

Datum:

In dieser Woche ist mal wieder Plenum und wir haben Landtagssitzung. Neben vielen spannenden Themen, findet bei uns im Fraktionsflur auch eine Ausstellung des Künstlers Markus Hoffmann-Achenbach statt.

Im Mittelpunkt der Bilder und Collagen steht der Mensch, der unter anderem mit Themen wie Krieg, Flucht und Vertreibung konfrontiert ist. Ich finde die Ausstellung sehr gelungen und schön, dass hier Kunst auf Politik trifft.

Besucherinnen und Besucher können die Ausstellung werktags von 10 bis 16 Uhr kostenfrei besuchen. Am Wochenende kann die Ausstellung nach Anmeldung besichtigt werden. Das Atelier von Markus Hoffmann-Achenbach befindet sich in Teltow und kann auf Anfrage ebenso besucht werden.

Halbzeitbilanz mit Dietmar Woidke in Brandenburg an der Havel

Datum:

Gestern hatte ich bei der Halbzeitbilanz unserer Fraktion „Heimspiel“. Zusammen mit unserem Ministerpräsidenten Dietmar Woidke, meinen Fraktionskollegen Daniel Keller und Udo Wernitz, stellten wir die Halbzeitbilanz der SPD-Fraktion Brandenburg vor.

Bis auf den letzten Platz war der Saal der Werft besetzt und über 60 interessierte Bürgerinnen und Bürger waren vor Ort. Neben kritischen Fragen, gab es auch Lob und Anerkennung.

Besonders zahlreich vertreten war der Sportverein „SV 63 Brandenburg-West“. Die jungen Mitgliederinnen und Mitglieder wollten auf die brisante Lage ihrer Trainingsmöglichkeiten hinweisen, da ihnen seit über zwei Jahren ihre Heimatsporthalle von der JVA Brandenburg entzogen wird. Eine Lösung ist noch nicht in Sicht, ich bin bei diesem Thema gerne vermittelnd mit von der Partie und setze mich ein!

Auswärtige Ausschusssitzung für Infrastruktur und Landesplanung in Wustermark

Datum:

Heute bin ich den gesamten Tag in Wustermark unterwegs. Hier besichtige ich mit den Mitgliedern des Ausschusses für Infrastruktur und Landesplanung unter anderem den BahnTechnologie Campus Havelland, das RLC Wustermark und den ehemaligen Rangierbahnhof vor Ort.

Mit von der Partie sind zum Beispiel auch lokale Entscheidungsträger wie der Landrat des Havellandes, Roger Lewandowski und der Bürgermeister der Gemeinde Wustermark, Holger Schreiber. Bei vielen spannenden Themen, wie der Vorstellung des Güterverkehrszentrums und eines Fachgesprächs zur Förderung und Ausweitung des Schienengüterverkehrs im Land Brandenburg, wird veranschaulicht dargestellt wie die Logistik in unserem Land funktioniert.

Ich finde die auswärtigen Sitzungen immer sehr fruchtend und zielführend. Hier wird praktisch das in Augenschein genommen was im Landtag entschieden wird. Danke für die ausführlichen Informationen und auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit!

Einweihung eines neuen Krans beim Seglerverein Lok Kirchmöser

Datum:
Am vergangenen Samstag wohnte ich der Einweihung des nagelneuen Krans beim Eisenbahner-Segel-Verein Kirchmöser 1928 e.V. bei. Der alte vorhandene Derrickkran stammt aus einer längst vergangenen Zeit und war schon bei seiner Übergabe vor zirka 30 Jahren, eine Technik vergangener Jahrhunderte, die durch die Innovation von heute ersetzt wurde.
Die Anschaffung des neuen Krans stellt eine sinnvolle Investition in die Zukunft und vor allem in die Arbeitssicherheit dar. So entstand eine moderne Anlage zum Ein- und Aussetzen von Booten, welche ausschließlich von regional ansässigen Firmen realisiert wurde. Möglich wurde all dies durch das Landesförderprogramm „Goldener Plan Brandenburg“. Hier vor Ort wurden direkte Fördermittel in Höhe von 285.000 € Euro übergeben und die Gesamtkosten für den Kran belaufen sich auf stattliche 380.000 €! Der Kran wurde auf den kraftvollen Namen „Harald der Starke“ getauft.
Ich freue mich insbesondere, da ich selbst aktive Seglerin bin und privat als auch beruflich immer mit Wasserstraßen zu hatte und habe. Es war eine rundum gelungene Veranstaltung mit vielen Vereinsmitgliedern und Freunden des Segelsports. Viel Erfolg mit der neuen Anlage und jederzeit unfallfreies Arbeiten!

Tour zur Halbzeitbilanz in Frankfurt/Oder

Datum:
Am 5. Mai war ich zusammen mit unserem Fraktionsvorsitzenden Daniel Keller und unserem Gast Jörg Steinbach, Minister für Wirtschaft, Arbeit und Energie in Frankfurt/Oder. Gemeinsam stellten wir die Halbzeitbilanz der SPD-Fraktion Brandenburg vor. Neben kritischen Fragen, gab es auch Lob und Anerkennung. Die Veranstaltung war für mich ein kleiner Vorgeschmack auf den 16. Mai. Dort nämlich findet das Format in Brandenburg an der Havel statt und als Gast ist unter anderem unser Ministerpräsident Dietmar Woidke vor Ort!

Gedenkveranstaltung zur Befreiung des Zuchthauses Görden

Datum:
Dieses Jahr jährt sich die Befreiung des Zuchthauses Brandenburg-Görden durch die Soldaten der Roten Armee zum 77. Mal. Um an die Menschen, die dem nationalsozialistischen Terror auch in unserer Stadt zum Opfer fielen, zu erinnern, legten wir am Ehrenmal am Marienberg am Sonntag wieder einen Kranz nieder.
Danach fand eine sehr bewegende Gedenkveranstaltung im ehemaligen Zuchthaus statt, bei der auch der Sohn eines der letzten dort Hingerichteten zu Wort kam. Als Vertreterin der Landesregierung hielt Justizministerin Susanne Hoffmann eine eindrucksvolle Rede.
Gerade in diesen stürmischen Zeiten ist das Gedenken an das Grauen des Krieges unglaublich wichtig – es mahnt uns, dem Vergangenen zu gedenken und erinnert uns an unsere Verantwortung für eine bessere Zukunft!

Stellenausschreibung für eine/n Wahlkreismitarbeiter*in (m/w/d)

Datum:

Mitarbeiter*in (m/w/d) für Wahlkreisbüro in der Stadt Brandenburg an der Havel

Ich bin seit Herbst 2019 für die Stadt Brandenburg an der Havel die direkt gewählte Abgeordnete im Landtag Brandenburg und suche als Ergänzung für mein Team möglichst zum 01.05.2022 eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter*in und/oder eine/n Sachbearbeiter*in.

Es handelt sich um eine für die Dauer der aktuellen Wahlperiode des Brandenburger Landtags (7. Wahlperiode; Beginn 25.09.2019 – Ende Herbst 2024) befristete Stelle in Vollzeit (40 h/Woche) oder Teilzeit (mind. 25 h/Woche).

Mir ist wichtig, dass Sie gerne im Team arbeiten, persönlich am politischen Geschehen interessiert sind und Lust daran haben, Dinge aktiv mitzugestalten. Meine Hauptverantwortungsbereiche in der SPD-Landtagsfraktion sind die Themen Energie und Verkehr. Bei der täglichen Arbeit sind aber auch viele andere Themen inhaltlich zu bearbeiten.

Die Stelle umfasst insbesondere folgende Aufgaben

  • Betreuung des Wahlkreisbüros in Brandenburg an der Havel
  • Inhaltliche Bearbeitung und Recherche von Fachthemen sowie Vorbereitung von Reden für Landtagssitzungen
  • Strategische Entwicklung und aktive Betreuung der klassischen und digitalen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, einschließlich Bearbeiten von Presseanfragen, Verfassen von Pressemitteilungen, (Fach-)Artikeln, u.Ä.
  • Konzeptionelle und redaktionelle Betreuung der sozialen Medien
  • Gestaltung, Fortschreibung und Administration der Homepage und des quartalsweisen Newsletters
  • Terminmanagement sowie Vorbereitung und Teilnahme an Wahlkreisterminen
  • Bearbeitung anfallender Korrespondenz

Ich erwarte von Ihnen

  • Abgeschlossenes Studium der Fachrichtungen Rechtswissenschaften, Journalistik, Politikwissen-schaften, Kommunikation o.Ä. oder Ausbildung im Bereich der Medien- oder Öffentlichkeitsarbeit oder langjährige einschlägige Berufserfahrung
  • sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise
  • sehr gutes Organisationsvermögen und Zeitmanagement
  • eigenständige und sorgfältige Arbeitsweise

Was Sie erwarten können

  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • eigenverantwortliches Arbeiten
  • ein nettes Team
  • eine angemessene Vergütung in Anlehnung an den Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TV-L) sowie 30 Tage Urlaub (bei Vollzeitbeschäftigung)
  • flexible Arbeitsbedingungen (flexible Arbeitszeiten, Homeoffice) im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten
  • Kennenlernen interessanter Persönlichkeiten

Sollte ich Ihr Interesse geweckt haben, dann senden Sie bitte aussagekräftige Unterlagen an:

Wahlkreisbüro Landtagsabgeordnete Britta Kornmesser, Bäckerstraße 39, 14770 Brandenburg oder per Mail an: Britta.Kornmesser@spd-fraktion.brandenburg.de

Die Bewerbungsfrist endet am 29.03.2022.

Spenden für Tiere in Not

Datum:
Bei ihrer Flucht aus den Kriegsgebieten mussten viele Menschen ihre Haustiere zurücklassen. Jetzt im Winter finden sie draußen nichts zu fressen. Ingo Lorenz hilft Tieren in Not, indem er Futterspenden in die Ukraine bringt. Weil auch der Sprit für den Transporter Geld kostet, habe ich ihm gerade eine Spende überreicht. Ich würde mich freuen, wenn ihn und sein Projekt noch viele andere von Euch unterstützen würden. Wer Spenden möchte bitte über Brandenburg hilft:
Paypal-Empfänger: brb-hilft@gmx.de
Verwendungszweck : Ukraine Tierhilfe
Wer etwas in Bar spenden möchte bitte über das Team Kleiderursel und Nancy Petsch oder bei ihm selbst im 1. Brandenburger Kampfsportverein BKSV